Abschluss- und Verwaltungskosten

Bei der Berechnung der Forderung bei Rückabwicklung einer Lebensversicherung verteilen wir die Beiträge auf

  • Abschlusskosten,
  • Verwaltungskosten,
  • Risikokosten und den
  • Sparanteil.

Die Höhe der an einen Vertrieb ausgezahlten Abschlusskosten ist in der Regel nicht bekannt. Wir verwenden dafür daher einen Schätzwert, meist 4% der Beitragssumme.
Die vertragsindividuellen Verwaltungskosten berechnen wir je nach Art des Vertrags und dessen Verlauf anhand eines aktuellen oder bei Rückzahlung vorhandenen garantierten Rückkaufswerts. Im Falle von Fondspolicen verwenden wir ein aktuelles oder bei Rückzahlung vorhandenes Fondsvermögen.
Die Verwaltungskosten werden so angesetzt, dass diese Werte bei Durchrechnen des Vertrags bis zum jeweiligen Stichtag herauskommen. Bei klassischen Lebensversicherungen werden dabei die Sparanteile mit dem jeweiligen Garantiezins verzinst, bei Fondspolicen mit dem Fondsverlauf verrechnet.

Im Falle von Beitragserhöhungen, z.B. aufgrund von Dynamik, fallen auf die Erhöhung meist wieder Abschlusskosten an. Diese werden passend eingerechnet, indem der Abschlusskostensatz mit der hinzukommenden Beitragssumme multipliziert wird.